english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 10:19
tomate schreibt:
Hallo zusammen,

habe vor ein paar Tagen mein Bios mit einem Mod zerschossen. Es ging nichts mehr. Selbst der Zugriff auf das Diskettenlaufwerk war nicht mehr vorhanden. Habe mir daher bei Bios-Fix einen neuen Bioschip bestellt, welcher heute angekommen ist.

Also habe ich den neuen Bioschip eingestöpselt und den Rechner eingeschaltet. Endlich erscheint wieder der normale Bildschirm und der Rechner bootet. Aber nur bis zu der Meldung, das die Cmos-Checksum nicht stimmt und man solle doch bitte mit F1 das Setup aufrufen und korrekte Einstellungen vornehmen. Also drücke ich F1 und es geht nichts. Tastatur reagiert nicht mehr. Ok, dann starten wir den Rechner ebend neu und versuchen es nochmal.
Und das war es dann. Der Rechner ist absolut tot, wie zuvor. Lediglich die Lüfter drehen sich noch. Aus die Maus....
Bisher war ich in der Annahme, daß wenn zumidest der Bootblock vom Bios noch vorhanden ist, noch ein Zugriff auf das Diskettenlaufwerk mögich wäre. Sprich man steckt eine Diskette mit dem aktuellen Bios rein (Dateiname: amiboot.rom) und das Bios repariert sich dann von selber. Aber auch das geht nicht.

Es sieht so aus, als ob sich das Bios beim Start von selber getötet hat. Wie bitte kann den sowas passieren?

Hoffe, mir kann jemand weiterhelfen...

Viele Grüße
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 10:55
biosflash antwortet:
:nono: Bei der Konkurrenz einen Bios-Chip bestellen und hier um Hilfe fragen? Schäm dich! :nono:

1. Hast du denn auch das CMOS gelöscht? Siehe: http://www.forum.biosflash.com/viewtopic.php?t=686
2. Ist der neue und der alte Chip vom gleichen Typ?
3. Ist die Biosdatei die richtige?

cu biosflash
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 11:13
tomate antwortet:
habe Euch erst heute per Google gefunden. Sonst hätte ich natürlich hier das Bios bestellt, da es hier auch gleich noch ein ordentliches Forum dazu gibt. Aber wahrscheinlich brauche ich ja schonwieder ein neues Bios...

Ich verstehe das nicht ganz. Wieso soll ich das CMOS (das ist doch das Bios?) vorher löschen, wenn ich doch einen neuen Bioschip eingebaut habe? Der muß ja dann vollkommen jungfräulich sein? Die Typen stimmen genau überein. Die Biosdatei ist ganz sicher die richtige. Habe ich persönlich von ASUS runtergeladen und per Mail an die Jungs geschickt.

Das merkwürdige ist ja, das der Rechner mit dem neues Bioschip ja ganz normal gebootet hat. Es kam das ASUS Logo mit der Überschrift "P4P800-E Delux" und dann die üblichen Meldungen. Ganz zum Schluß kam dann die Fehlermeldung "Cmos Checksum Error". Drücken Sie F1 um in das Setup zu gelangen oder F2 um den Rechner zu starten. Zu diesem Zeitpunkt war der Rechner aber schon tot. Die Tastatur reagierte nicht mehr. Mir blieb also nichts anderes über, als den Rechner neu zu starten.

Und dann war alles tot. Lediglich die Lüfter drehen sich noch.

Wenn ich einen neuen Bioschip einbaue, muß der Rechner doch wie im Auslieferungszustand sein?! Jetzt sieht es aber so aus, als ob durch einen Start des Rechners der Bootblock vom Bios gelöscht worden ist. Wie aber kann dieser gelöscht worden sein? Wenn ich jetzt bei Euch wieder einen neuen Bioschip bestelle und den einstöpsel, habe ich wahrscheinlich wieder das gleiche Problem...?

Viele Grüße
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 11:23
biosflash antwortet:
BIOS und CMOS sind 2 verschiedene Sachen. Bitte lies den von mir geposteten Link! Dort steht alles.
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 11:38
tomate antwortet:
ok, jetzt weis ich also das dies zwei verschiedene Dinge sind. Kann ich davon ausgehen, das es mir mein neues Bios zerschossen hat, weil ich den CMOS vorher nicht gelöscht habe? Wenn ja wäre die Sache soweit klar und ich könnte mir bei Euch einen neuen bestellen.

Für was aber ist der CMOS eigentlich da? Das Bios wird im CMOS 1:1 gespeichert. Der Rechner startet also mit Hilfe des Bios, welches im CMOS hinterlegt ist. Wieso greift der Rechner beim Starten nicht gleich auf das Bios im Bioschhip zurück? Dann würde mann sich auch die Batterie sparen.

In meinem Fall würde das doch bedeuten, das der Rechner beim Start versucht, die Daten welche sich im CMOS befinden in den Bioschip reinzuschreiben versucht. Dies offensichtlich auch geschafft hat und somit mein neues Bioschip gleich wieder geschrottet war.

Viele Grüße
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 11:46
biosflash antwortet:
Ach Menno,

richtig lesen!

Du brauchst keinen neuen Chip!

Im CMOS werden nur die Einstellungen gespeichert, die du im Bios-Setup gemacht hast (Bootreihenfolge, Taktfrequenz,...) - nicht mehr und nicht weniger. Der CMOS-Chip hat nur eine Grösse von 64-256 (!)Bytes. Dein Bios-Chip dagegen einige hundert KILObytes.

Also: lösche das CMOS, wie in deinem Handbuch (oder unserem Link) beschrieben, und gut ist.
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 11:58
tomate antwortet:
Ach so...
Vielen Dank für Deine Geduld! Bin in dieser Richtung halt ein DAU und wenn ich schon Bios höre, bekomme ich einen Schweisausbruch.

Aber die Geschicht mit dem CMOS-Clear habe ich schon gemacht. Batterie raus, Jumper gesetzt, 5 min. gewartet, Batterie wieder rein und Jumer wieder gesetzt -> alles tooooot.

Bevor ich aber einen neuen Chip bestelle, muß ich unbedingt wissen, ob der Bioschip unbrauchbar gemacht werden kann, wenn man das CMOS im Vorfeld nicht löscht. Wenn dem so wäre, wäre mir auch klar warum es mir meinen neuen Bioschip zerschossen hat. Wenn dies nicht die Ursache sein kann, würde mir ja mit einem neuen bioschip das Gleiche wieder passieren!

Viele Grüße
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 12:29
biosflash antwortet:
1. Der Bios-Chip wird nicht gekillt, nur weil man kein CMOS-Clear macht. Der PC startet dann meistens nur einfach nicht.
2. Es kann sein, dass dein Board eine Macke hat und jeden Bios-Chip frisst
3. oder es liegt an einer fehlerhaften Biosdatei, die auf dem Chip programmiert wurde

Auch solltest du dein Board in den ursprünglichen Auslieferungszustand versetzen, denn mir streuben sich schon die Haare, wenn ich sowas lese wie: "habe vor ein paar Tagen mein Bios mit einem Mod zerschossen". ;) Also hast du wahrscheinlich auch Overclocking gemacht (CPU-Jumper auf Mainboard?), oder?
Oder liegt es vielleicht gar nicht am Bios, sondern du hast beim Overclocking irgendwas durchbruzzeln lassen?

Also kann auch ein neuer Chip wieder gekillt werden.

Vielleicht hilft dir der ASUS-Support auf deren Webseite weiter? Oder Garantiefall? ...
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 13:38
tomate antwortet:
Overclocing ja, durchbruzzeln nein! Der Rechner ist ja 3 Tage am Stück problemlos gelaufen. 3,2@3,7, 200@232. Bis zu dem Zeitpunkt bis ich das Bios geflasht habe. Kann natürlich sein, das das Mod-Bios Einstellungen hatte, welche dazu geführt haben, das irgendwas innerhalb von Sekunden zerschossen worden ist. Kann ich mir aber eigentlich auch nicht vorstellen.

Wie dem auch sei, offensichtlich ist das Mainboard im Eimer. Dann bestell ich mir mal ein neues...

Vielen Dank für die Geduld!
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
04.Jan 2005 14:15
biosflash antwortet:
Wie dem auch sei, offensichtlich ist das Mainboard im Eimer. Dann bestell ich mir mal ein neues... Du musst echt zuviel Geld haben. Dann schenk mir das defekte MoBo! :wacko:

Lösch mal das CMOS so:
Genau lesen + Reihenfolge beachten!
1. PC stromlos machen! Netzstecker ziehen! (Bei Notebooks den Akku entfernen!)
2. CMOS-Clear-Jumper auf "Löschen" stellen
3. Jetzt die Knopfzelle entfernen und verkehrt herum einlegen! (10-Centstück geht auch)
5. Zirka 15 Sekunden warten
6. Knopfzelle wieder richtig herum einsetzen
7. Jumper auf alte Position zurücksetzen
8. PC-Netzstecker wieder anschliessen und PC starten
9. Sofort ins BIOS-Setup gehen und dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" laden.
10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.

Sollte es jetzt immer noch nicht gehen, dann sag Bescheid und ich schicke dir meine Anschrift für die "Mainboardschenkung" ;)
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
05.Jan 2005 09:17
tomate antwortet:
uff, ich bin geplättet. Das mit der Batterie für 15 Sek. verkehrt herum einsetzen hat es gebracht. Alles wieder beim Alten. Im Handbuch steht das aber nicht beschrieben.
In der Zwischenzeit habe ich aber bereits ein neues bestellt. Das ASUS P4C800-E Delux. Von daher hätte ich ein P4P800-E Delux abzugeben.
Eigentlich sollte ich Dir für Deine tolle Hilfe das Board ja wirklich schenken. Aber das Teil ist 1 Woche alt und ich habe dafür beim ARLT 119 Euronen abgedrückt. Verschenken tut da schon richtig weh...
Trotzdem Interesse...?

Ich danke Dir vielmals!
tomate
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
05.Jan 2005 10:16
biosflash antwortet:
Na super. Dann weisst du beim nächsten Mal Bescheid, dass man nicht gleich aufgeben soll :bg:
Trotzdem Interesse...?Nein danke. Ich hätte nur Interesse, wenn es ein AMD- und kein Intelboard wäre. Vertick es lieber über Ebay und spende, wenn dir die Hilfe hier etwas wert war, einen Teil nach Südasien.

"Aktion Deutschland Hilft":
Offizielles Spendenkonto:
Konto 10 20 30,
BLZ: 370 205 00,
Bank für Sozialwirtschaft,
Stichwort: "Seebeben Südasien".
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
13.Feb 2005 12:03
lemonshark antwortet:
Gestern ist mein Rechner plötzlich nicht mehr hochgefahren (NVRAM detected - Schluss). Nach Stunden und Stunden Recherchen habe ich mich schon damit abgefunden, das Bios oder evtl. das Board geschrottet zu haben.

Heute morgen bin ich über google auf diesen Thread gestoßen, habe ich Anleitung befolgt und was soll ich sagen: er läuft wieder!

An dieser Stelle ein ganz, ganz großes: DANKE!!!
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
13.Feb 2005 23:41
bizepsandi antwortet:
wieder einer glücklich :bg:
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
22.May 2010 13:34
Keule093 antwortet:
Ich habe wie oben genannt das selbe Problem mit meinem Pc.
Ich habe ein Asus P4P800. Wenn ich meinen Rechner starte, passiert garnichts und ich bekomme nur einen schwarzen Bildschirm. Lediglich die Festplatten und Lüfter laufen.

Ich habe mir bereits einen neues Bioschip gekauft und alles so gemacht, wie es oben beschreiben ist.
Leider ohne Erfolg. Mein Bildschirm bleibt immernoch schwarz.

Könnt ihr mir villeicht bei meinem Problem helfen?

Viele Grüße
P4P800-E Deluxe Bios trotz Austausch defekt
22.May 2010 15:21
biosflash antwortet:
Wenn weder der alte, noch der neue Chip funktioniert, und du vorher nicht daran herumgebastelt hast, dann würde ich auf einen Hardwarefehler tippen. (ausgelaufene Kondensatoren, etc.)

zurück zur BIOS-Hilfe...