english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 17:16
mantonio1965 schreibt:
Hi, mein Problem ist nicht der 128GB - Art sondern folgendes:

Ich hab meine Hardware aus einem PIII mit Gigabyte Board, Ami-Bios und VIA-Chipsatz in ein neues System mit einem AMD XP Barton, nForce2 Abit Board mit Award Bios und nForce Chipsatz verbaut. Darunter eine 40GB Maxtor Systemplatte im NTFS Format und eine 120GB Samsung im FAT32 Format. Beide liefen im PIII System ohne Probleme, Patches oder Modifikationen. Erst als ich den neuen Rechner fertig hatte und testen wollte, fing alles an. Die Samsung Platte machte von Anfang an Schwierigkeiten. Als ich den Rechner startete, wurde sie nur als 33GB Platte erkannt. Ich hatte echt alles, was ich wußte, untersucht - es steckt nur ein Jumper hinten drin und zwar auf Slave. Im Bios wurde jede Option Auto --> CHS -->LBA --> Large durchprobiert. Es ist WinXP mit SP1 installiert. Jedoch zu dem Zeitpunkt noch kein 48-Bit Adressierungs-Patch. Jeder Versuch, die Platte zu betreten, endete mit einem PopUp mit der Meldung, dass die Platte nicht formatiert sei und ob jetzt formatiert werden solle. Ich dachte mir, es sei ein Problem vergleichbar mit der Lead In / Lead Out - Technik bei CDs sprich, dass die Platte keinen Anfang mehr findet, und formatierte die sichtbaren 33GB nochmal. Doch das änderte nichts. Als ich dann erfuhr, dass ich damit vielleicht meine Daten für immer unzugänglich gemacht hätte, wendete ich mich an einen Datenrettungsspezialisten. Dieser sagte mir, dass die Formatierung nicht das Problem sei und las die Daten mit Easy Recovery aus. Er konnte seeeeeehr viele Daten finden. Problem ist jedoch, dass die ehemals 90 belegten GB plötzlich über das dreifache an Größe haben. Da er nicht wusste, welche Daten ich genau retten möchte, schickte er mir die Platte komplett formatiert und eingerichtet zurück. Inzwischen installierte ich mir den Microsoft Patch und legte den EnableBigLBA Registry Schlüssel mit Wert 1 an in der Hoffnung, die Platte würde nun voll erkannt. Doch Pustekuchen. Ich hab immernoch dasselbe Problem. Ich muss bei jedem Kaltstart per Diskmanager die Plattengröße ins Bios programmieren.

Warum wende ich mich mit diesem Problem jetzt an euch? Weil:

1. die Platte ohne Probleme im PIII lief
2. im Vergleich zu diesem nur das Bios und das Board und der Prozessor neue Komponenten sind
3. der Prozessor kaum für das Problem verantwortlich sein dürfte
4. WinXP auch im PIII verwendet wurde und dort alles lief
5. ich glaube, dass es mit dem neuen Board und dem Bios zusammenhängt, da die Platte so wie sie war nur umgesteckt wurde, und das Problem sofort da war

Abit hüllt sich in Schweigen. Der Datenretter weiß auch keinen Rat. Sämtliche Foren, denen ich mein Problem geschildert habe, wissen nicht mehr weiter. Und ich sitze hier mit dem Problem und vergehe in permaneter Rätselei.

Könnt ihr mir bitte bitte bitte helfen? :sad: Ich dreh langsam durch! :wacko:

Tinobee
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 17:30
biosflash antwortet:
Soweit ich weiss hat dein Board PATA und SATA, oder?
Deaktiviere mal alle SATA-Funktionen im BIOS und wenn vorhanden auf dem MoBo (Jumper?).
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 17:42
mantonio1965 antwortet:
hatte auch nix geholfen. ist schon von anfang an deaktiv. alles unnötige ist deaktiv. relevante jumper kann ich nicht finden.

mfg

mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:00
biosflash antwortet:
1. Entferne mal von den beiden HDDs alle Master/Slave-Jumper! Vielleicht klappts dann per internem Cableselect.

2. Solltest du die 120GB-HDD mit NTFS partitionieren/formatieren und nicht versuchen sie unter FAT32 zu betreiben, da macht XP nämlich oft Zicken.

3. Versuche die 120GB-HDD als einziges Laufwerk (keine andere HDD, CD-ROM!) im System zum Laufen zu kriegen: mal als Single-Master und danach mal ohne Jumper als Cableselect.

4. Hast du das aktuellste BIOS drauf?

Oder hast du das auch schon alles geprobt? :cry:
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:09
mantonio1965 antwortet:
1. werde ich mal ausprobieren

2. verstehe ich nicht. die platte ist doch im fat format

3. das dürfte nicht gehen, wenn die platte kein bs installiert hat, denn dann wird nix gebootet. aber ich versuchs trotzdem nochmal

4. bios ist das aktuellste


greets, mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:19
biosflash antwortet:
zu 2.: dann wurde sie aber nicht unter XP formatiert, denn XP lässt keine FAT32-Partitionen >32GB zu (oder ging das mit dem SP1? Bin nicht ganz sicher).

zu 3.: du musst natürlich erstmal nur im BIOS-Setup nachschauen, ob sie überhaupt korrekt erkannt wird ;)
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:31
mantonio1965 antwortet:
also ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, mich zu erinnern, sie mit der datenträgerverwaltung formatiert zu haben. genauso wie ich sie da auch nochmal nachformatiert hatte.

aber jetzt scheint der spuk vorbei. deine letzten tipps waren gold wert! ich hab die platte erst allein ohne jumper am master connect gehabt und sie wurde sofort erkannt. dann die 40ger platte dran - ohne jumper - und diese wurde nicht erkannt, aber die samsung immernoch. zwar waren die laufwerksnamen encrypted, aber immerhin. also hab ich die 40ger master gejumpert und an den master connect gehängt und die samsung ungejumpert am slave - und siehe da..........das ziel ist in reichweite. jetzt führe ich nochmal eine datenauslesung durch in der hoffnung dieselbe menge zu finden wie die datenretter unter win98. aber bisher siehts schlecht aus. mir kommt da grad der gedanke, dass es daran liegen könnte, dass fat32 kein xp konformes format ist und easy recovery deshalb die daten nicht findet. kann das sein?

mfg

mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:36
biosflash antwortet:
Wieso sollte FAT32 kein "XP-Format" sein? Bis 32GB ist doch alles primstens ;) Auch kann man eine 128GB in mehrere 32GB-Partitionen zerlegen...
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:45
mantonio1965 antwortet:
na, weil winxp doch als format ntfs bedingt und ich mit easy recovery einfach keine daten finde im format modus, währenddessen die datenretter mit demselben tool aber auf einer fat32 basierenden win98 platform schon allein 15.000 mp3 daten finden können. wodurch soll das sonst erklärbar sein?

mfg

mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 18:58
biosflash antwortet:
Es gibt doch Easy-Recovery auch als bootbare Diskettenversion. Damit schon mal probiert?

Oder mit der kostenlosen Knoppix-CD? (vielleicht ein Versuch wert!)
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 19:02
mantonio1965 antwortet:
ähm.........sorry, aber was soll ich damit probieren? vorallem mit knoppix?

mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 19:14
biosflash antwortet:
ähm.........sorry, aber was soll ich damit probieren? vorallem mit knoppix?Stimmt, vergiß es. Dein Problem sind ja nicht fehlerhafte Festplattensektoren, wie ich vor kurzem hatte,
sondern das Retten von überformatierten Partitionen. Wobei mir die Knoppix bei ersterem Problem alle
Daten gerettet hatte, wo Windows/XP schon keinen Zugriff mehr zustande brachte ;)
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 19:29
mantonio1965 antwortet:
könntest du trotzdem mal beschreiben, wie das mit konppix läuft?

sind fehlerhafte sektoren die einzige variante für dessen einsatzbereich? oder könnte man es doch auch bei überformatierten partitionen verwenden? kann man damit auch eine scan.log erstellen, um sie zu verwenden, die datenrettung fortzusetzen, ohne jedesmal die platte neu auslesen zu müssen und um zu sehen, welche daten gerettet werden können, wenn ja, wie? und wie organisiert man den transfer auf eine andere platte? ich kann mir das mit knoppix überhaupt nicht vorstellen, weil ich damit noch nie zu tun hatte.

mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 21:12
michel antwortet:
Ich würde auf alle Fälle versuchen von der Knoppix CD zu booten,
und die Festplatte damit auszulesen.
Knoppix bringt eine grafische Oberfläche mit, auch Filemanager ähnlich dem Windows Explorer.
Knoppix ist ein ideales System zur Datenrettung.

biosflash hat oben den relevanten Link gepostet.

Keine Angst vor Knoppix, es wird nichts installiert oder beschädigt.
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 22:01
biosflash antwortet:
@mantonio1965

Da hast du was falsch verstanden!
Knoppix ist eine Linux-Distribution, die von CD gebootet wird und keinerlei Daten von sich aus auf eine HDD schreibt. Also eine Art "Betriebssystem mit Schreibschutz". Du kannst aber ganz normal auf alle Festplatten zugreifen und damit z.B. Daten von einer HDD auf eine andere kopieren. Knoppix hat in diesem Sinne nichts mit "Datenrettung" zu tun, unterstützt aber schönerweise NTFS, FAT32, ......
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
14.Mar 2004 23:04
mantonio1965 antwortet:
das klingt interessant. aber glaubt ihr, dass es die suchergebnisse von easy recovery im vergleich zur suche unter windows maßgeblich beeinflussen kann? wenn ja, wodurch?

gruß, mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
15.Mar 2004 07:46
biosflash antwortet:
Irgendwie verstehst du nur noch Bahnhof! :nono:
Zum "Datenretten" unter Knoppix/Linux bräuchte man auch eine besondere EasyRecovery-Version,
nämlich eine für Linux. Und wenn sich die ER-Windowsversion vom "Rettungsalgorithmus"
zur ER-Linuxversion nicht unterscheidet, dann ist es eh egal unter welchem OS du die Daten retten willst.
Also nimm Windows oder DOS!
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
15.Mar 2004 13:02
mantonio1965 antwortet:
das liegt wohl daran, dass ihr es hier mit einem laien zu tun habt, für den knoppix bis eben ein fremdwort war. außerdem konnte ich aus euren letzten antworten nicht entnehmen, ob ihr euch auf die unter dem knoppix link erwähnten in die knoppix cd integrierten datenrettungstools bezogen hattet, denn von einer linux ER version wurde nicht gesprochen. Michel schrieb nämlich:
Knoppix ist ein ideales System zur Datenrettung also ging ich von dieser aussage aus und rätselte weiterhin, warum ER unter win98 alles findet und unter winxp nix, und was dann knoppix hätte ändern können. als nicht-profi brauch ich da eben ein bissl breitere erklärung........ :wacko:

aber danke für eure mühen!

greets, mantonio
Probleme mit der Festplatte - aber nicht das 128GB Problem
15.Mar 2004 13:55
biosflash antwortet:
Knoppix ist eine Linux-Distribution, die von CD gebootet wird und keinerlei Daten von sich aus auf eine HDD schreibt. Also eine Art "Betriebssystem mit Schreibschutz". Du kannst aber ganz normal auf alle Festplatten zugreifen und damit z.B. Daten von einer HDD auf eine andere kopieren. Knoppix hat in diesem Sinne nichts mit "Datenrettung" zu tun, unterstützt aber schönerweise NTFS, FAT32, ...... Ich dachte dieser Text wäre einigermassen verständlich?
Knoppix ist ein ideales System zur Datenrettung Aber nur, weil Linux bei gefundenen HDD-Lesefehlern länger versucht die Daten trotzdem auszulesen. Windows dagegen bricht bei Lesefehlern gleich mit einer Fehlermeldung ab. Und das ganze hat nichts mit überformatierten Partitionen/Daten zu tun!

zurück zur BIOS-Hilfe...