english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

Cold Boot
12.Mar 2006 02:05
retid55 schreibt:
Hallo Leute,

bin absolut verzweifelt. Hilfe biosflash !!!
Zunächst meine HW: MB: DFI Lanparty UT nF3 Ultra-D S 939,
CPU: AMD Opteron 146, CPGA,Venus, S939
Speicher: G.SKILL PC4400 512MB (2x256MB),
Grafikkarte: Ati 800 XL
Kühlung: Prozessor: Wasserkühlung mit Innovatekkühler, i-Cool Rev. 3.0 , 1-mal Mora Cu klein + 1-mal Mora Alu klein, ansonsten angeschlossen: 1 CPU-Lüfter mit Tachosignal als CPU-Lüfter, sonst alles serienmässig

Alles was ich bisher in diesem Forum gefunden habe, hat nicht zur Lösung meines Problems geführt.

Historie: o.g. Board u. HW anfang des Jahres bezogen und eingebaut, es lief nach ein bischen Experimentieren 8-9 Stunden auf OS Win XP Home, dann, nach Änderungen im Bios - evtl. zuviel ? - ging nichts mehr !!!
Board mit RMA eingesandt, nach 6 Tagen zurück, andere Boardnummer, also anderes Board, 2 Zähler niedriger.

Nach Einbau und Kaltstart habe ich permanente Neustarts des Bios:

Neustart-Beep + Flackern(an und aus - ständige Neustarts des Bios) der Stromversorgungsanzeige, also eine Neustartschleife.

Bisher habe ich noch alles angeschlossen - ausser des 1. orangenen Speicherslots (Dimm 1)

help

retid55
Cold Boot
12.Mar 2006 07:44
biosflash antwortet:
Hallo,
Bisher habe ich noch alles angeschlossen - ausser des 1. orangenen Speicherslots (Dimm 1) Na dann würde ich mal sagen: alles unnötige ausbauen, bis auf GraKa, 1x RAM, CPU, Netzteil. Keine Laufwerke! Booten. Wenn nichts passiert, dann das CMOS löschen und im Bios-Setup die "Load Optimized Defaults"-Werte laden und speichern.

Ich glaube das Board hat auch einen CPU-FSB-Jumper (J8), wird auch als "Clearing OC Setting"-Jumper bezeichnet. Diesen muss man entfernen, dann PC booten, sofort ins Bios-Setup und dort die "Load Optimized Defaults"-Werte laden und speichern. Danach warten, dass das System rebootet, dann ausschalten und Jumper wieder setzen.
Cold Boot
19.Mar 2006 02:07
retid55 antwortet:
Hallo,

biosflash, habe Deine Tips ausgeführt. Alles abgeklemmt, alle unnötigen Verbraucher abgezogen, hab ne Wakü Inovatek 3.0 mit Mora-Radiatoren auf CPU Opteron146, 1xCu, 1xAl (klein, 1. Auslieferungsform, 3 Lüfter dazwischen), lief schon mal mit voherigem Board 9 Stunden, Temps waren super, idle 32C, Last 38C. Hat nichts gebracht: immer wieder die Neustartschleife. Übrigens das Board hat keinen Jumper J8 zur Einstellung des "FSB" 100 MHz oder "Clearing OC Setting", hier gibt es in der Bedienungsanleitung zwar einen Jumper für Bios protect, Bios unprotect, aber an der Stelle sind in der Version AB0(3. Version) keine eingelötet. Wahrscheinlich muß man sie kurzschließen. Ist das der Knackpunkt? Details zum MB kann man unter disem Link finden: http://www.dfi-street.com/forum/forumdisplay.php?f=29

Was bleibt mir asser RMA noch(ich befürchte, das Mb wird wieder nicht laufen).
Ist es sicherer, der Sache selbst auf den Grund zu gehen und den Bioschip an eine Wiederherstellungsfirma zu senden und den Bioschip neu zu flashen und gleichzeitig einen neuen Bioschip zukaufen, geflasht mit dem aktuellen 711-er Bios, mit abgespeicherten optiimized Defaults?

Ich weß nicht, was richtig ist! Bitte, biosflash antworte.

MfG

D.Plantikow
Cold Boot
19.Mar 2006 08:05
biosflash antwortet:
Kein Bios-Protect-Jumper heisst: kein Bios-Protect, also kein schreibgeschütztes Bios, mehr nicht. D.h. dort braucht man auch nicht herumfummeln.
Also: wenn du das CMOS so gelöscht hast, wie in unseren FAQs beschrieben, und die andere Hardware (Netzteil, CPU, RAM,...) 100% OK ist, dann würde ich einen RMA durchführen. Mit dem Bios-Chip hat das nichts zu tun, es sei denn du hast vorher ein Bios-Update gemacht und seit dieser Zeit Probleme.

zurück zur BIOS-Hilfe...