english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

Mal was richtig kniffeliges
30.Mar 2009 22:25
Morris schreibt:
es geht um das notebook :Twinhead F17P
dieses notebook basiert auf desktoptecnologie und hat nen richtigen cpu sockel also nix für mobile prozessoren.
ausgeliefert wurde es mit einem celeron D prozessor mit 3.06GHz. (341)
auch der bios chip ist nicht aufgelötet sondern in nem sockel.
jetzt soll auf diesem laptop ein celeron mit 2.0GHz betrieben werden (440) der hat geringere spannungen aber vom fsb her sollte alles funktionieren.
der hersteller
http://www.twinhead.de/start.html
bietet auf seiner hompage und auch auf anfrage nur ein einziges bios für dieses system an und mit diesem bios läft der prozessor nicht! der grund dafür ist, das das dem bios der prozessor nicht bekannt ist und er ihn nicht ansprechen kann. (blackscreen). also von den rahmenbedingungen her (FSB, sockel, Chipsatz) sollte dieser prozessoer betrieben werden können. nur der hersteller hat sich nicht die arbeit gemacht dafür ein biosupdate bereit zu stellen.... ich habe mir gedacht das mann doch die microprozessor eintraäge selber in das bios integrieren könnte hab aber keine ahnung wie das geht... brauche hilfe! lösungsansatz eventuell mmtool und dort die microprozessor eintrage von einem anderen bios reinkopieren (mit gleichem chipsatz) was sagt ihr dazu?
Mal was richtig kniffeliges
31.Mar 2009 07:32
biosflash antwortet:
Hallo,

am besten wendest du dich an den Bioshersteller. Die hier können dir wahrscheinlich ein modifiziertes Bios zusammenbasteln: esupport . com
Mal was richtig kniffeliges
31.Mar 2009 14:33
Morris antwortet:
wen meinst du denn mit dem bios hersteller also es ist ein AMI bios aber der "hersteller" müsste doch der selbe sein wie der der den laptop zusammen gebaut hat... ich meine AMI stellt ne menge bereit aber zusammenschustern muss das doch die firma die das mainbord so gebaut hat... also alle geräte integrieren und der gleichen... meinst du jetzt also das ich bei AMI mal anfragen soll? ich meine is mal was neues... und bei dem laptophersteller habe ich schon angefragt die haben mir nur geraten das mit dem mmtool irgendwie selber hinzubekommen... wie konnten sie mir aber auch nicht sagen...
Mal was richtig kniffeliges
31.Mar 2009 15:41
biosflash antwortet:
Nicht bei AMI, sondern bei esupport . com. Die arbeiten für AMI.
Mal was richtig kniffeliges
31.Mar 2009 16:00
Morris antwortet:
oki! ich kümmer mich heute abend drum :) danke erstmal!
Mal was richtig kniffeliges
31.Mar 2009 19:30
Morris antwortet:
also das ist keine wirkliche hilfe! die wollen das ich 30$ bezahle und ihre software kaufe oder sagen wir ihren service... ob sie dann helfen bleibt mal im raum stehen! wie gesagt es geht hier nicht um ein bios was es schon gibt und das sie in ihrer unglaublich großen katei haben sondern um die modifizierung von einem bios. das nächste problem ist, das ich keinen deutschen ansprechpartner finden konnte. irgendein support center wo mann mal anrufen und nachfragen kann nur eine amerikanische nr. und da möchte ich nicht anrufen.

greeds

Morris
Mal was richtig kniffeliges
02.Apr 2009 01:39
Morris antwortet:
habe jetzt mal bei AMI angerufen und zufällig den geschäftsführer dran gehabt war etwas außerhalb der öffnungszeiten und hab verschiedene nummern auf gut glück ausprobiert... jedenfalls hat dieser sehr nette herr wehement bestritten, das esupport . com für AMI arbeitet! auch nicht in deren auftrag! AMI ist überhaupt nicht berechtigt irgendwelche veränderungen am bios vorzunehmen dieses recht hat nur der hersteller des mainbords also kann asus z.b esupport . com beauftragen ihr bios zu aktualisieren ob das jetzt von ami ist oder von sonst wem... ami verkauft sozusagen nur das konstrukt und der mainbordhersteller erwirbt das recht es anzuwenden und zu erweitern! wenn jetzt der mainbordhersteller aus irgendwelchen gründen z.b. verkaufsstrategie nicht will das ein biosupdate für sein bord herrauskommt darf ami das auch nicht machen. eigendlich auch sonst keiner! jedenfalls nicht wenn er dafür geld nimmt. der enduser darf mit seinem bios natürlich unter garantieverlust machen was er will!

und esupport . com greift so weit ich weiß nur auf eine recht große katei zu wo natürlich wieder nur die bios versionen auftauchen die die hersteller mal rausgebracht haben... kurz um sie übernehmen für dich die suche nach einem bios update und berechnen dafür 30 dollar meine ürsprüngliche frage war aber wie ich das bios selber umschreiben kann? welches tool ich brauche? wenns sein muss auch welchen assembler und welche programmteile... is ja nicht so das ich nicht programmieren kann! also wer kann mir sagen wie ich modernere microprozessor codes in ein bios integrieren kann!!!

greeds

Morris

zurück zur BIOS-Hilfe...