english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 09:07
totti256 schreibt:
Hallo Insider,

habe wie seit ewigen Jahren mein BIOS geupdatet, aber dieses mal mit dem integrierten BIOS-Flash-Tool (ALT+F2), da sich der Liveupdater nicht mehr starten ließ (seit Version 5.16:< KOMISCH, KOMISCH).
Alles funktionierte prima und ohne Probleme.
Beim Neustart kommt jetzt die Fehlermeldung:

BIOS ROM checksum error

und er möchte ne diskette mit der awdflash.exe drauf. Hab ich ihm gegeben, aber wenn er sie startet. kommt wieder folgender Fehler:

Message: Source File not found

und ich kann nicht mal den dateinamen eintippen, damit er das BIOS flashen kann.

Ich bin ganz schön geknickt und hoffe auf Hilfe.
Mein Board (bitte nicht lachen):

ASUS A7N8X deluxe (Rev.: 1.xx) bisheriges BIOS Version 1.04
Crash mit Version 1.06

PS: Wenn jemand mir noch erklären könnte warum der Liveupdater nicht funktioniert, dann wäre ich auch sehr dankbar.
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 09:36
biosflash antwortet:
Hi,

etwas mal vorweg: laß lieber die Finger von LiveUpdates unter Windows!

Source file not found:
Man braucht eventuell zusätzlich eine Datei namens "AUTOEXEC.BAT", die nur den folgenden einzeiligen Eintrag enthält:
"awdflash.exe updatedateiname /py /sn" (ohne Anführungszeichen!)

Oder eine Diskette auf der nur die Updatedatei drauf ist (AMI hat's vorgemacht).

Sollte das auch erfolglos sein, liegt es vielleicht am CMOS, dass gelöscht werden muss:
  • CMOS löschen bei "CMOS Checksum Error"
    Wann immer Sie Ihr BIOS aktualisieren, oder wenn sich das System aufgrund falscher CPU-Parametereinstellungen aufhängt, löschen Sie das CMOS. Oft erhält man eine Fehlermeldung wie "CMOS Checksum Error", oder ähnlich.

    Das CMOS ist ein batteriegepufferter Speicherbaustein, der die BIOS-Einstellungen (Festplattenparameter, Bootreihenfolge, etc.) enthält. Bei einem BIOS-Update kann es daher vorkommen, dass sich alte CMOS-Registerwerte mit neuen Einstellungen nicht vertragen, bzw. sogar in anderen Registern abgelegt werden.

    Wie Sie das CMOS löschen, erfahren Sie aus dem Mainboardhandbuch. Meistens müssen Sie dafür einen Jumper (Steckbrücke) bei einem stromlosen PC für kurze Zeit umsetzen bzw. entfernen. Oft findet man den Jumper in der Nähe der Batterie (meist eine Knopfzelle) mit der Beschriftung "RTCLR" , "CLRCMOS" , "CLRCMS" , "CMOS_CLEAR" , "Clear RTC" , oder ähnlich.
cu biosflash
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 09:41
Anonymous antwortet:
Also erst mal vielen Dank, ich bin ja froh, dass ich noch nen Lappi hab mit dem ich mir Hilfe aus dem Netz holen kann :bg:

Also CMOS hab ich grad gelöscht -> Bliebt trotzdem beim BIOS ROM checksum error.

muss die ROM-Datei einen bestimmten namen haben????
oder reicht es aus, wenn in der autoexec der entsprechende name angegeben ist. ich hab am lappi kein disketten laufwerk und ich muss deswegen 5km zu meinen bruder fahren und bevor ich das mache, muss ich alle infos sammeln, damit ich nicht tausend mal hin und herfahren muss :sad:
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 09:49
Anonymous antwortet:
achso noch was....

ich komme auch mit tastenkombinationen (del) nicht ins BIOS-Setup.
Und mit dem Liveupdater hatte ich nie probleme erst jetzt mit diesem integrierten bios-flasher.
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 11:03
Anonymous antwortet:
SOOOO, da bin ich wieder.

Hab die disketten so formatiert und mit der autoexec.bat ausgestattet wie beschrieben. eingeschoben. Source file not found !!!!!!!

Ich könnte mir nur noch vorstellen, dass die ROM-Datei einen bestimmten Namen haben muss. Sonst bin ich am Ende mit meiner Weisheit und muss den Chip bestimmt zu euch einschicken (als allerletzte Möglichkeit!!!).

BITTE HELFT MIR DOCH :wacko:
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 11:07
biosflash antwortet:
Der Name des Updates ist so wie er ist.

D.h. du brauchst (falls Du überhaupt noch von Diskette booten kannst):
1. eine DOS-Bootdiskette (ohne config.sys!)
2. die besagte AUTOEXEC.BAT
3. awdflash.exe
4. updatedatei


cu biosflash
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 11:16
biosflash antwortet:
Benenne die Updatedatei mal versuchsweise in "bios.bin" um.
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 11:21
Anonymous antwortet:
THX erst mal.

Fahre gleich nochmal los. Melde mich dann wieder

Schaue mal hier, ich bin nich der einzige:

http://www.internetforen.de/viewtopic.php?t=1197
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
05.Oct 2003 11:27
biosflash antwortet:
Noch was:
1. die Diskette darf natürlich keinen Schreibschutz haben
2. die Updatedatei darf ebenfalls nicht schreibgeschützt sein (entfernen des Schreibschutzes mit dem DOS-Befehl: ATTRIB -R bios.bin)

cu biosflash
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
06.Oct 2003 19:47
Anonymous antwortet:
Also ich hab jetzt die bios-dateien einmal als bios.bin und einmal als old.bin umbenannt. nix funktioniert :wacko:

selbstverständlich auch entsprechend "entschreibschützt".

weiss noch jemand rat, ansonsten muss ich halt den chip neubeschreiben lassen oder nen original bei asus bestellen....?
Bitte um Hilfe bei zerstörtem BIOS
06.Oct 2003 19:52
biosflash antwortet:
...ansonsten muss ich halt den chip neubeschreiben lassen oder nen original bei asus bestellen....? Anscheinend ist das BIOS wirklich defekt, da Du ja wohl alles versucht hast.
BTW, neue Chips gibt es auch hier bei uns: www.biosflash.com ;)

cu biosflash

zurück zur BIOS-Hilfe...