english
BIOS Hilfe - Fragen und Antworten
zurück zur BIOS-Hilfe...

P4T Bios reparieren
17.Apr 2006 10:44
Martinq schreibt:
Hallo,
Ein P4T (Rev 1.07) MoBo von Asus sollte nach nicht erfolgreichem Bios-Update wiederbelebt werden.
Die Möglichkeit, solche Bausteine zu programmieren ist vorhanden. Wenn man allerdings die Grösse des Bios-Chips (49LF004A) und das Bin-File von Asus ansieht merkt man, dass die "Kapazität" des Chips 512k ist, das File jedoch nur 256k gross ist.

Frage an die Experten hier: Wo kommt das Bin-File hin, untere Hälfte oder obere ?
Oder fehlen zum Bin-File von 256k noch Teile, die nicht im Update-File (von Asus) enthalten sind ?? (Boot-Block oder sonstwas ?)
Wenn dem so wäre, woher wäre ein komplettes "Abbild" des Flash-Speichers zu bekommen?

Ich hoffe, man versteht was ich meine...
Gruss
Martin
P4T Bios reparieren
17.Apr 2006 11:46
biosflash antwortet:
Hallo,

als erstes besagt ein Unterschied zwischen Chip- und Imagegrösse, dass es sich meistens um ein OEM-Board handelt. Und man sich somit das Bios-Image vom OEM-Hersteller besorgen muss.

Ansonsten müssen die 256KB beim SST49LF004A im vorderen Datenbereich ($000000 bis $3FFFFF) eingefügt werden. Der Rest sollte mit "FF" aufgefüllt werden. 2. Möglichkeit: man kopiert das 256KB-Image zwei Mal auf den Chip. Eins vorne, das andere dahinter ;)
P4T Bios reparieren
17.Apr 2006 11:59
Martinq antwortet:
Hallo biosflash,
Danke für die Antwort. Das mit OEM-Boards wusste ich nicht.
Es ist ein "original" Asus Board und meldete sich früher auch mal so.
Das heisst wohl, dass es OEM-tauglich wäre... mit irgendwelchen Logos.

Ich werde das mit dem Doppel-Image mal ausprobieren.

Gruss
Martin
P4T Bios reparieren
17.Apr 2006 12:01
biosflash antwortet:
Kannst ja mal berichten, was dabei rausgekommen ist.
P4T Bios reparieren
29.Apr 2006 07:49
Martinq antwortet:
Hallo,
Es ist geschafft.
Dazu musste ich erst den Chip auslöten, einen PLCC-Sockel montieren, den Chip neu prog. (2x Image, anderes habe ich gar nicht probiert) und siehe da, das Teil läuft wieder.
Danke für die Hilfe.
Martin

zurück zur BIOS-Hilfe...